WEAK     Werdenberger Eisenbahn-Amateur-Klub     WEAK

Steuerung und Fahrbetrieb

 

Nach dem Abbruch der alten und Planung der heutigen bestehenden Anlage, wurde auf digitalen Fahrbetrieb entschieden. Den Loks wurden Decoder eingebaut und die Verdrahtung durchgeführt unter dem Motto „Mit zwei Drähten alle Loks auf der Anlage steuern“. Die alte Steuerung kam in die Jahre, die Handregler gaben den Geist auf, die Zugdichte nahm zu und die Fahrdienstleiter und Lokführer kamen an ihre Grenzen.

Nach der Evaluation von drei verschiedenen Steuerungen, wovon mit jedem Typ unsere Anlage 1:1 abgebildet wurde, haben wir uns für den TrainController Gold von Freiwald Software entschieden. Mit dieser PC-Software können wir alle für uns wichtigen Bedürfnisse und Wünsche abdecken.

Alle Abschnitte auf der ganzen Anlage werden mit Rückmeldern überwacht, die Zugverfolgung ist gewährleistet.

Für nicht PC-Begeisterte können in den Bahnhöfen Mariaberg, Karlsberg und Hildeshöhe H0 die Weichen auf dem entsprechenden Stellpult manuell gestellt werden.

Für Vorführungen oder wenn das Personal auf der Nebenbahn fehlt, kann auf allen Strecken der Anlage automatisch gefahren werden. Beim Betrieb nach Fahrplan sind die Anschlüsse und Abfahrzeiten in allen Bahnhöfen und Spurweiten aufeinander abgestimmt.

Fahrbetrieb Beispiele

 

RhBSchattenBhf01

 

Fahrdienstleiter stellt Fahrstrassen im halb-automatischen Betrieb mit Start- Zieltasten oder gibt Zugfahrt frei für den Lokführer.

Der Lokführer fährt mit zugeordneter Lok manuell, gem. Zugfahrt oder Signalstellung auf dem Handregler.

 

 

RhBSchattenBhf02

 

Start Betrieb nach Fahrplan, die ersten Minuten bei dieser Fahrplanvariante.

 

 

 

RhBSchattenBhf03

Die Anzeigetafel auf dem Monitor für Abfahrzeiten ist immer aktuell im Fahrplanbetrieb.

 

 

 

RhBSchattenBhf04

Die Stellwerk-Gesamtübersicht mit vielen Darstellungsmöglichkeiten.